Bildschirmauflösung am Surface Pro viel zu klein

Wow, eine Auflösung von 2160×1440 Pixel auf dem Surface Pro 3. Wahnsinn. Alles gestochen scharf. Nur wenn da nicht die super-kleine Schrift wäre. Und die super-kleinen Icons, die kaum zu treffen sind.

Klar kann ich „Grösse von Text, Apps und anderen Elementen ändern“. Auch kann ich in vielen Anwendungen Bereiche vergrössern oder verkleinern. Icons auch. Aber alles einzeln. Für mich ist das ständige Justieren keine zufriedenstellende Lösung, wenn ich mal wieder mehrere Stunden ausser Haus arbeiten muss. Und he, ich geh auf die 50 zu! Meine Augen auch. Zusammen sind die schon fast 100 😉

In meinem Home-Office habe ich eine Docking-Station und einen schönen 27″ Monitor. Da läuft auf dem Surface-Monitor eigentlich nur mal ein Video nebenher.

Für mich (und andere) wird damit das Konzept der ultrafeinen Auflösung hier ad absurdum geführt. Was tun? Auf reddit.com wird eine benutzerdefinierte Auflösung empfohlen. Der Autor empfiehlt hier die benutzerfdefinierte 1624×1080 via intel Tool einzustellen. Ich bin auf 1440×900 gegangen. Das intel Tool habe ich nicht installiert und will es im Moment auch nicht installieren. Eine leichte Unschärfe ist zu sehen. Man gewöhnt sich aber relativ schnell daran und speziell schwarzer Text auf weissem Grund sieht so immer noch geil aus.

Testet doch mal die Auflösungen durch und schreibt Eure Lieblingsauflösungen in die Kommentare. Oder hab Ihr noch andere Ideen?

Achtung!

Dieser Artikel wurde automatisiert vom alten CMS übernommen. Dort war er zuletzt am 14.06.2016 geändert worden. Bei der Konvertierung können sich Fehler eingeschlichen haben, wie zum Beispiel falsche Zeilenumbrüche, fehlende Bilder oder fehlende Zeichen. Wenn du einen solchen Fehler entdeckst, dann schreibe doch bitte einen Kommentar, damit ich das beheben kann.

Vielen Dank für deine Mühe.

Das könnte dich auch interessieren:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.