Wie war das doch noch mal mit EIA/TIA 568A/B? Und wie viele Adern sind für ein Hundert-Megabit-Netzwerk nötig?

Die Pinbelegung:

PIN/
Code
1 2 3 4 5 6 7 8
568A Gr W Gr Gr Or W Bl Bl Bl W Or Or Br W Br Br
568B Or W Or Or Gr W Bl Bl Bl W Gr Gr Br W Br Br

Die Zuordnung Pin – Farbe ist also:

A B
8 Br Br
7 Br-W Br-W
4 Bl Bl
5 Bl-W Bl-W
6 Or Gr
3 Or-W Gr-W
2 Gr Or
1 Gr-W Or-W

 

Stecker

Der Stecker (z.B. Patchkabel) von der Kontaktseite gesehen. Das Kabel, hier grau angedeutet, geht  nach hinten weg.
Die Farbmarkierung sind nach EIA/TIA 568A eingezeichnet

Buchse

Die Buchse (z.B: Patchpanel, Switch, Netzwerkkarte) von der Kontaktseite gesehen. Die Farbmarkierung sind nach EIA/TIA 568A eingezeichnet.

Bestseller Nr. 1
Computer-Netzwerke: Grundlagen, Funktionsweisen, Anwendung. Für Studium, Ausbildung und Beruf
  • Harald Zisler
  • Herausgeber: Rheinwerk Computing
  • Auflage Nr. 4 (29.08.2016)
  • Broschiert: 449 Seiten
Bestseller Nr. 2
PC-Netzwerke: Das umfassende Handbuch für Einsteiger in die Netzwerktechnik. Für Büro und Zuhause.
  • Axel Schemberg, Martin Linten, Kai Surendorf
  • Herausgeber: Rheinwerk Computing
  • Auflage Nr. 7 (30.11.2015)
  • Gebundene Ausgabe: 735 Seiten

Um ein Cross-Over-Kabel zu erhalten wird an einer Seite nach 568A (siehe Anschlusstabelle) und an der anderen Seite nach 568B (siehe Anschlusstabelle) verbunden. Der Schaltplan sieht dann so aus:

Cross-Over
Schaltplan eines Cross-Over-Kabels nach EIA/TIA 568

Fremdes Netzwerk? Nicht sicher ob der andere nach A oder B aufgelegt hat?
Zum Testen einfach eine Dose nach A oder B auflegen und mit einem normalen Patchkabel oder einem Cross-Over-Patchkabel versuchen.

Für 100 MBit/s (aber wer braucht das noch) sind nur 4 Adern nötig – 1/2/3/6. Wenn man
jedoch alle 8 Adern eines Cat-5e-Kabels (oder besser) verwendet, kann man relativ sicher
sein, dass später auf Gigabit-Ethernet aufgerüstet werden kann.

Hat man alle 8 Adern aufgelegt, kann man sich einen Adapter bauen, um an einem Netzwerkanschluss 2 PCs zu betreiben. Da aber dann natürlich nur max. 100 MBit/s möglich sind, dürfte das inzwischen nicht mehr zeitgemäss sein. Leider trifft man aber immer noch Installationen an, bei denen ein Elektriker einen derartigen Adapter benutzt hat, um z.B. fehlende Dosen auszugleichen. Und wir wundern uns dann, warum das Netzwerk so langsam ist…

Selbstverständlich muss man einen gleich beschalteten Adapter an Switch und Netzwerkdose  verwenden.

gr gr 1. Buchse
gr-ws gr-ws
or or
or-ws or-ws
br-ws or-w 2. Buchse
br or
bl-ws gr-ws
bl gr

Das Bild zeigt das nach A aufgelegte Schema. Will man nach B verfahren, so legt man einfach nach der B-Beschriftung auf!

Notwendiges Material

Das könnte dich auch interessieren:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.