Einstieg in VirtualBox

Zuletzt aktualisiert am 19. Mai 2021 von Lars

VirtualBox ist eine Desktop-Virtualisierungsplattform von Oracle. Es ist OpenSource und bietet alle nötigen Funktonen einer Virtualisierungsumgebung. Es eignet sich damit zum Beispiel hervorragend, um neue Betriebssysteme auszuprobieren, ohne die Originalinstallation in irgendeiner Form verändern zu müssen.

Logo Virtual Box

Virtuelle Disk unterstützt die folgenden Festplattenformate:

  • VDI (VirtualBox eigenes Format)
  • VMDK (VMware Format)
  • VHD (Microsoft Format)
  • HDD (Parallels Format)

Verschiedene Netzwerkeinstellungen sind ebenfalls möglich

  • "Not attached" mode – Keine Netzwerkverbindung nach aussen
  • Network Address Translation (NAT) – Zugriff für den Gast nach extern, aber kein Zugriff von intern nach Extern
  • Bridged networking – Direkter Zugriff auf das gleiche Netzwerk wie der Host
  • Internal networking – Nur die Gast-Systeme können miteinander kommunizieren
  • Host-only networking – Gast-System und Host-System können miteinander kommunizieren, aber keine Kommunikation nach aussen.

Snapshots sind ebenfalls möglich und heissen hier Sicherungspunkte.

Download Virutal Box

Die aktuelle Version findet sich unter virtualbox.org.

Weitere Quellen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.