Home » Windows » Allgemeines » Nützliche Kommandozeileingaben
- Anzeige -
Software Asset Management beim Fachmann

Nützliche Kommandozeileingaben

Maus schupsen ist out. Zumindest wenn es um die neuen Microsoft Serverbetriebssysteme geht. Immer mehr wird hier unter der Haube via Powershell gemacht. Einige Aktionen lassen sich gar nicht mehr mit der graphischen Oberfläche ausführen.

Nützliche Kommandozeileingaben

Auch bei den Clients lassen sich einige Aktionen sinnvoll und schneller mit der Kommandozeile erledigen:

appwiz.cpl

öffnet direkt "Programme deinstallieren oder ändern" aus der Systemsteuerung

arp -a

Zeigt die Übersetzungstabellen für IP-Adressen/physische Adressen an, die von ARP (Address Resolution-Protokoll) verwendet werden. Weitere Funktionen sind mit anderen Parametern möglich. Für weitere Infos einfach "arp" eingeben.

calc

Ruft den Windows-Taschenrechner auf.

chkdsk

Überprüft den Datenträger. Weitere Parameter nötig (siehe "chkdsk /?") bzw. sinnvoll. Muss zwingend in einer Kommadozeile mit Admin-Rechten gestartet werden.

cipher

Zeigt die Verschlüsselung von Verzeichnissen [Dateien] auf NTFS-Partitionen an oder ermöglicht es, diese zu ändern. Weitere Parameter mit "cipher /?".

cleanmgr

Startet die Windows-Datenträgerbereinigung.

clip

Leitet die Ausgabe von Befehlszeilenprgrammen in die Windows-Zwischenablage um. Diese Textausgabe kann in andere Programme eingefügt werden. Auch hier Hilfe und Beispiele mit "clip /?"

cmd /k kommando

Öffnet das Kommandozeilenfenster und lässt nach Ausführung des Kommandos kommando das Fenster offen.

cls

Löscht den Kommadozeilen-Bildschirm.

color

Legt die Hinter- und Vordergrundfarben für die Konsole fest. Farbattribute werden durch ZWEI hexadezimale Ziffern angegeben - die erste bezieht sich auf den Hintergrund, die zweite auf den Vordergrund. Mehr Info mit "color /?".

compmgmt.msc

Ruft die Windows Computerverwaltung auf.

dcdiag

Funktionalität eines Domänencontrollers überprüfen. Daher auch nur auf DCs verfügbar.

desk.cpl

Ruft die Windows Bildschirmeinstellungen aus der Systemsteuerung auf.

devmgmt.msc

Ruft den Windows Gerätemenager auf.

diskmgmt.msc

Ruft die Windwos Datenträgerverwaltung auf.

diskpart

Diskmanagement wie Paritionen erstellen und löschen. Muss mit erhöhten Rechten ausgeführt werden und funktioniert nicht im einzeiligen Modus. Mit Vorsicht anwenden!

dsa.msc

Öffnet "Active Directory Benutzer und Computer" (falls verfügbar bzw. installiert).

dsquery

Mächtiges Kommandozeilentools zum Anzeigen von DNS-Einträgen. Siehe auch Artikel bei tecchannel. Muss für Workstations nachinstalliert werden (z. B. mit den Remoteserver-Verwaltungstools Windows 7 / Windows 8).

dxdiag

Dieses Hilfsprogramm gibt detaillierte Informationen über die DirectY-Komponenten und Treiber des Computers an.

eventvwr

Ruft das Windows-Ereignisprotokoll auf.

F7 (Taste)

Ruft die Kommando-Historie in der Kommandozeile auf. Kommanos lassen sich hieraus auswählen.

find

Sucht in einer oder mehreren Dateien nach einer Zeichenfolge. Beispiel "find 'sys' *.*. Mehr Informationen mit "find /?".

findstr

Sucht nach Zeichenfolgen in Dateien. Mehr Informationen mit "findstr /?".

firewall.cpl

Firewall-Snapin aus der Systemsteuerung aufrufen.

fsmgmt.msc

Snapin "Freigegebene Ordner" aufrufen.

fsutil

Mächtiges File-System-Utility, z.B. Unmounten von Datenträgern, Erzeugen von Hardlinks auf NTFS-Laufwerken... Mehr Infos im Artikel bei Borncity.

ftp

Dateien per FTP-Protokoll übertragen. Muss bei Workstations erst als Windows-Komponente nachinstalliert werden.

getmac

MAC-Adresse der eigenen Netzwerkadapter auslesen.

gpedit.msc

Gruppenrichtlinieneditor aufrufen.

gpresult

Gruppenmitgliedschaften und angewandte Gruppenrichtlinien anzeigen. Sinnvoll "gpresult /r" - weitere Hilfe mit "gpresult /?".

httpcfg

Kommandozeilentool für den Internet Information Server (IIS). Daher nur auf Server zu finden.

icacls

Setzen und Anpassen von Dateirechten. Weitere Parameter nötig, geben Sie zur Anzeige einfach "icacls" ein.

iisreset

Internet Information Server (IIS) neu starten.

inetmgr

Ruft das Snapin für den Internet Information Server (IIS) aufs.

intl.cpl

Ruft das Snapin "Region" (Ländereinstellungen) auf.

ipconfig

Internet Protocol Information. Sehr wichtiges Programm zum Abrufen der aktuellen Einstellungen und vieles mehr. Weitere Hilfe mit "ipconfig /all".

ipconfig /all - Zeigt alle IP-Einstellungen für alle Netzwerkadapter an
ipconfig /renew	- Ruft eine neue IP-Adresse beim DHCP-Server ab
ipconfig /flushdns - Löscht den DNS-Cache
lusrmgr.msc

Ruft das Snapin "Lokale Benutzer und Computer" auf.

msconfig

Systemkonfiguration - Ermöglicht z.B. das (temporäre) Deaktivieren von automatisch gestarteten Programmen.

notepad

Aufruf des Windows-Texteditors.

nslookup

DNS-Abfragen von IP-Adressinformationen.

mrt

Aufruf "Microsoft Windows-Tool zum Entfernen bösartiger Software".

mstsc

Aufruf von "Remotedesktopverbindungen". Auch hier sind Parameter möglich, siehe "mstsc /?".

ncpa.cpl

Aufruf von "Netzwerkverbindungen".

netsh

Netzwerkkonfiguration anzeigen und ändern.

net stop 
net start 

Stoppen und Starten des Dienstes .

net use

Computer mit Netzwerkressourcen verbinden oder trennen. Weitere Parameter erforderlich, siehe "net use /?".

odbcad32

Öffnet den "ODBC-Datenquellen-Administrator (64-Bit). 32-Bit über Systemsteuerung-Verwaltung.

pathping

Ähnlich tracert werden die Stationen des Pings aufgezeigt. Etwas mehr Informationen als tracert.

perfmon

öffnet die Windows Leistungsüberwachung.

ping  

Prüft die Erreichbarkeit von über das Netzwerk. Sinnvoll auch "ping -a ". Hier wird der Reverse-Lookup-Eintrag zu angezeigt. Weitere Parameter möglich, siehe "ping /?".

powercfg.cpl

Aufruf von "Energieoptionen".

quser

Zeigt Informationen zu verbundenen Users-Sessions an.

qwinsta

Zeigt getrennte Benutzerverbiundungen auf einem Remote-Desktop-Server an.

reg

Kommandozeilentool zum Bearbeiten der Registry. Weitere Parameter erforderlich, siehe "reg /?".

regedit

Windows Registrierungseditor.

robocopy

"Robustes" Dateikopieren. Weitere Parameter erforderlich, siehe "robocopy /?". Mein "Standardkommando":

robocopy p: f: /E /W:1 /R:1 /PURGE /SEC - Dupliziert alles von P: nach F: und behält dabei Sicherheitseinstellungen. Bereits vorhandene Dateien werden nicht noch einmal kopiert.
rsop.msc

Ruft "Richtlinienergebnissatz" auf.

runas

Programme in einem anderen Benutzerkontext als dem aktuell angemeldeten aufrufen. Siehe "runa /?". Beispiel:

runas /user:workstation\administrator mmc - Ruft die mmc als administrator auf. Das Administratorpasswort wird interaktiv abgefragt.
sc

Ruft die mmc als administrator auf. Das Administratorpasswort wird interaktiv abgefragt. Weitere Parameter erforderlich, siehe "sc /?".

schtasks

Ermöglicht einem Administrator, geplante Aufgaben auf einem lokalen oder Remotecomputer zu erstellen, abzufragen, zu löschen, zu ändern, auszuführen und zu beenden.

secpol.msc

Aufruf von "Lokale Sicherheitsrechtlinie".

services.msc

Aufruf von "Dienste".

set

Setzen und Abfragen von Umgebungsvariablen

start command

Öffnet ein separates Kommandozeilenfenster und führt darin das Kommando command aus. Weitere Parameter möglich, siehe "start /?".

shutdown

Herunterfahren oder Neustart eines Rechners. Weitere Parameter erforderlich, siehe "shutdown /?".

subst

Weist einem Pfad eine Laufwerkbezeichnung zu. Weitere Parameter erforderlich, siehe "subst /?".

tasklist

Dieses Programm zeigt eine Liste der Prozesse an, die zurzeit auf einem lokalen bzw. Remotecomputer ausgeführt werden. Weitere Parameter erforderlich, siehe "tasklist /?".

taskkill

Dieses Programm dient zum Beenden von Prozessen über die Prozess-ID (PID) oder den Abbildnamen. Weitere Parameter erforderlich, siehe "taskkill /?".

tasklist

Dieses Programm zeigt eine Liste der Prozesse an, die zurzeit auf einem lokalen bzw. Remotecomputer ausgeführt werden. Weitere Parameter erforderlich, siehe "tasklist /?".

taskmgr

Taskmanager aufrufen.

timedate.cpl

Ruft "Datum und Uhrzeit" auf.

tracert

Traceroute (Verfolgung eines Datenpaketes über diverse Zwischenschritte).

whoami

Ausgabe des eigenen Benutzernamens.

wmic

WMIC (Windows Management Instrumentation Commandline) ist ein Kommadozeilentool für WMI-Funktionen. Mehr hierzu im Artikel bei ServerHowTo.de.



War der Artikel hilfreich? Ich freue mich sehr über Likes, Shares oder Links von Deiner Website darauf. Danke Dir.

it-zeugs.de ist auch auf Facebook...

Schreibe einen Kommentar - aber kein SPAM - der wird zuverlässig gefiltert!

  • Erforderliche Felder sind markiert mit *.

If you have trouble reading the code, click on the code itself to generate a new random code.
 


Posts: 1
Comment
Re: Re: Nützliche Kommandozeileingaben
Reply #2 on : Fri October 28, 2016, 08:40:26
Oh Danke Domi. Habe es geändert.
Domi
Posts: 1
Comment
Re: Nützliche Kommandozeileingaben
Reply #1 on : Fri October 28, 2016, 08:03:11
Wollte Sie kurz darauf Hinweisen, dass der 2. Satz von der Wörterwahl keinen Sinn ergibt, ich schätze es fehlt ein "um".

MfG