Netzwerkproblem in der Hyper-V VM

Eine per P2V konvertierte Netzwerkkarte verliert Pings oder hat gar negative
Ping-Zeiten.

Im Fall 1 (verlorene Pings) half das Hinzufügen einer „älteren
Netzwerkkarte“ (Legacy). Diese lief sauber. Danach wieder eine Hyper-V Netzwerkkarte
hinzugefügt. Diese lief dann ebenfalls sauber.

Im Fall 2 (negative Ping-Zeiten) musste in der boot.ini in der Startzeile des
benutzten Betriebssystems „/usepmtimer“ ergänzt werden. Näheres dazu findet sich im Blogbeitrag: „Negative ping times in Windows VM’s – whats up?„.

Ab Windows Vista bzw. Server 2008 gibt es die boot.ini nicht mehr. In dem Fall muss mit
bcdedit gearbeitet werden. Näheres hierzu findet sich in diesem Blogbeitrag: Hyper-V: „Negative Ping-Zeiten in virtuellen Maschinen vermeiden„.


Meine Empfehlungen für meine Leser:


Das könnte dich auch interessieren:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.