computer-gebraucht-kaufen

Warum Computer und andere Elektronik nicht gebraucht kaufen?

Ich möchte in diesem Artikel eine Lanze brechen für den Gebraucht-Kauf von Computer und anderer Elektronik. Wenn du gerne immer das neuste Gadget hast, dann ist das sicher nicht das richtige für dich. Wenn du aber gerne etwas sparst und dazu beitragen willst, dass etwas weniger Müll entsteht, warum also nicht mal was gebraucht kaufen?

Mein letzter Gebrauchtkauf war ein iPad mini 3, auf dem ich auch den Rohentwurf dieses Artikels getippt habe.

Was spricht für den Gebrauchtkauf von Computer?

  • Gerade Computer halten häufig viel länger als gedacht. Zudem lassen sich gerade normale PCs und Notebooks (neuere Apple Geräte leider weniger) relativ leicht für neue Anforderungen fit machen. Eine SSD (schnelle elektronische Festplatte) einbauen, mehr Hauptspeicher, und schon sind viele Geräte wieder fit für aktuelle Anwendungen.Tipp: Wie viel Hauptspeicher dein zukünftiges Gerät verträgt, kannst du ganz gut beim Speicherhersteller Kingston auf dessen Homepage nachsehen. Wenn du die Bestellnummer der richtigen Module herausgesucht hast, kannst du damit die richtigen Module beim (Online-)Händler deiner Wahl bestellen.Natürlich taugen gebrauchte Geräte nicht gerade für extrem rechenintensive Anwendungen. Aber ich bearbeite auf meinem gebrauchten Lenovo-Notebook Bilder und schneide auch Videos.
  • Ein längerer Gebrauch eines Gerätes schont auch die Umwelt, da du ja ein altes Gerät weiterverwendest, anstatt ein neues zu kaufen.
  • Und natürlich schont ein gebrauchtes Gerät deinen Geldbeutel.

Was spricht gegen den Gebrauchtkauf von Computer

Gebrauchte Geräte sind, wie der Name schon sagt, gebraucht. Man steckt nicht drin, und niemand kann mit Sicherheit sagen, wie lange ein solches Gerät noch funktionieren wird. Einige Händler bieten aber hier Garantieleistungen an, mit der du wenigstens etwas abgesichert bist.

Worauf sollte ich beim Gebrauchtkauf von Computern achten?

Idealerweise kannst du dir das Gerät vor dem Kauf anschauen. Die Elektronik wirst du nicht beurteilen können. Aber du kannst darauf achten, wie gepflegt das Gerät im Allgemeinen aussieht. Sind die Tastenbeschriftungen noch alle sichtbar, zeigt das Display ein sauberes Bild ohne Pixelfehler? Funktioniert das Touchpad gut? Funktionieren alle Schnittstellen?

Idealerweise lässt du dirdie S.M.A.R.T.-Werte der Festplatte zeigen. Die S.M.A.R.T.-Werte geben Auskunft über den Zustand der Platte. Auch bei einer SSD ist das sinnvoll. Du kannst sie zum Beispiel mit dem Tool GSmartControl auslesen. Bei einer mechanischen Platte ist es zudem gut, wenn du überprüfen kannst, ob die Platte bereits defekte Sektoren hat. Dies kannst du zum Beispiel mit dem Tool  Disk Scanner. Hat die Platte defekte Sektoren, würde ich das Gerät nicht kaufen, ausser vielleicht es ist sehr günstig und du planst sowieso den Einbau einer anderen Platte.

Solltest du selber nicht wissen, wie man eine Platte oder Hauptspeicher austauscht, dann frage doch mal in deinem Bekanntenkreis. Wie zu allem, gibt es dazu natürlich auch YouTube-Videos. Du musst aber natürlich selber für dich entscheiden, ob du dir das zutraust.

Wenn du das Gerät online kaufst, musst den Angaben des Verkäufers vertrauen. Du kannst aber die vorherige Bewertungen des Verkäufers überprüfen . Hat er überwiegend gute Bewertungen? Bietet er die wenigstens ein paar Wochen Übergabegarantie? Ein professioneller Versender muss dir sowieso ein Rückgaberecht einräumen.

Wo kann ich Verkäufer von gebrauchtet Hardware finden?

Ich habe dir im folgenden ein paar Verkäufer aufgelistet:

Schweiz

  • auctionline.ch – schon von mir genutzt und sehr zufrieden
  • bennoshop – schon von mir genutzt und sehr zufrieden
  • firesales.ch– schon von mir genutzt und sehr zufrieden
  • revendo.ch – nur Apple – mit Ladenkette – schon von mir genutzt und sehr zufrieden
  • ricardo.ch – das  Schweizer ebay – schon genutzt, aber verschiedene Verkäufer

Deutschland

Woher stammen die gebrauchten Geräte typischerweise?

Natürlich werden häufig Einzelstücke von Privatleuten und Firmen auf den typischen Gebrauchtplattformen wie ebay oder ricardo angeboten. Häufig werden aber auch Leasingrückläufer angeboten. Grössere Firmen kaufen oft keine Hardware, sondern leasen diese. Nach Ablauf der Leasingfrist erhalten Sie neue Geräte. Die alten werden dann von verschiedenen Anbietern weiter verkauft. Gerade bei solchen Wiederverkäufern erhält man oft sehr gute Garantieleistungen.

Tipp: VMware Server für die IT-Ausbildung

Du benötigst einen VMware Server? Da habe ich noch den ultimativen Tipp für dich , falls du den VMware Server nur für Ausbildungszwecke benötigst, um dich im Umgang mit verschiedenen Betriebssystemen zu üben. Ich habe mir einen compaq 8200 elite gekauft und diesen mit mehr RAM und einer SSD ausgestattet. Für meine Lernzwecke (Vorbereitung auf Microsoft-Prüfungen) konnte ich danach darauf problemlos mehrere Serverinstallationen nebeneinander her laufen lassen.


Hat dir der Artikel gefallen? Dann freue ich mich, wenn du ein Like hinterlässt und ihn teilst.
Herzlichen Dank.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.