Was ist ein SAN?

Der Speicherbedarf von Firmen, die IT einsetzen wächst beständig. Schnell
reicht der Platz nicht aus, der auf einem Server vorhanden ist.  Man kann nun
zeitaufwändig immer mehr Platten nachrüsten, doch irgendwann ist die maximale 
Ausbaufähigkeit erreicht.

Wird aus irgendwelchen Gründen Speicherplatz auf einem Server nicht mehr
gebraucht (z.B. weil man einige Dienste auf einen neuen verlagert hat), liegt
dieser Speicher brach.

Abhilfe schafft ein SAN (Storage Area Network). Vereinfacht handelt es sich
dabei um ein Gehäuse, das ähnlich wie  ein Server aussieht, das aber mit viel
mehr Festplatten ausstattbar ist.

Die Server nutzen dann nicht mehr die eingebauten Festplatten, sondern die
Festplatten im SAN.

Vorteile eines SAN

  • Flexibel erweiterbar, brach liegender Platz lässt sich auch wieder
    anderen Servern zuweisen
  • In Verbindung mit Virtualisierung können die VMs einer defekten Hardware automatisch auf einem anderen
    Server gestartet werden

Achtung!

Dieser Artikel wurde automatisiert vom alten CMS übernommen. Dort war er zuletzt am 18.04.2016 geändert worden. Bei der Konvertierung können sich Fehler eingeschlichen haben, wie zum Beispiel falsche Zeilenumbrüche, fehlende Bilder oder fehlende Zeichen. Wenn du einen solchen Fehler entdeckst, dann schreibe doch bitte einen Kommentar, damit ich das beheben kann.

Vielen Dank für deine Mühe.

Das könnte dich auch interessieren:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.