V2V Konvertierung von VMware auf Hyper-V

Mögliche Vorgehensweise:

  • Den alten zu konvertierenden virtuellen Server untersuchen auf
    Speichergrösse, Fehler im Eventlog…
  • Auf dem neuen Hyper-V Server tunnelier installieren (gibt es unter
    http://www.bitvise.com/tunnelier)
  • Die VM auf dem ESX-Server herunterfahren
  • Auf den VMware ESX mit tunnelier konnektieren (voreingestellten Username
    bei tunnelier beachten)
  • Im Verzeichnis /vmfs/volumes findet sich ein Ordner mit dem Hostnamen
    des ESX-Servers
  • Zugehörige vmdk-Datei heruntereladen (falls es nicht geht, ist die
    zugehörige VM nicht heruntergefahren). Dabei nehme ich wirklich alle
    vmdk-Dateien, nicht nur die grösste, sonst bricht XEN-Convert mit einer
    Fehlermeldung ab.
  • Auf dem neuen (Hyper-V) Server Citrix XenConvert installieren (gibt es
    unter http://www.citrix.com ->
    Download)
  • Auf dem neuen (Hyper-V) Server mittels XenConvert aus der VMDK eine VHD
    gemacht (keine Sorge, wenn es nur vom Zielsystem XenServer spricht, Hyper-V
    versteht das)
  • Neue Hyper-V VM mit den erstellten VHDs erstellen(und den zur alten
    Maschine passenden Einstellungen)
  • VM hochfahren
  • Das erste Starten dauert unter Umständen lange, da die virtualisierte
    Hardware neu erkannt wird
  • Gg. noch Integrationsdienste installieren

Achtung!

Dieser Artikel wurde automatisiert vom alten CMS übernommen. Dort war er zuletzt am 24.03.2014 geändert worden. Bei der Konvertierung können sich Fehler eingeschlichen haben, wie zum Beispiel falsche Zeilenumbrüche, fehlende Bilder oder fehlende Zeichen. Wenn du einen solchen Fehler entdeckst, dann schreibe doch bitte einen Kommentar, damit ich das beheben kann.

Vielen Dank für deine Mühe.


Hat dir der Artikel gefallen? Dann freue ich mich, wenn du ein Like hinterlässt und ihn teilst.
Herzlichen Dank.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.