Was ist ODX?

Was ist ODX?

ODX ist ein der neuen Funktionen von Windows Server 2012 und steht für „Offloaded Data Transfer“.

Mit Hilfe der ODX-Technik stellt das Betriebssystem eine Anfrage an das SAN um Datei-Operationen direkt unter Umgehung des Host-Systems auszuführen. Dadurch wird die Last auf dem Windows Server 2012 verringert und die Datei-Operationen funktionieren deutlich schneller.

ODX wird von Dell, HP, IBM, NetApp, EMC und Fujitsu und sicher auch bald von allen anderen relevanten Herstellen von SAN-Storage-Arrays unterstützt.

Sehr vorteilhaft ist ODX bei z.B. beim Verschieben von virtuellen Maschinen.

ODX-Anforderungen für Hyper-V

  • Speichern Sie die VHD auf einer ODX-fähigen iSCSI-LUN.
  • Weisen Sie dem iSCSI-Initiator des virtuellen Computers ODX-fähige iSCSI-LUNs zu.
  • Weisen Sie dem virtuellen Fibre Channel-Adapter des virtuellen Computers ODX-fähige Fibre Channel-LUNs zu.
  • Verbinden Sie den Host oder virtuellen Computer mit einer SMB-Dateifreigabe auf einem anderen Computer in einem ODX-fähigen Speicherarray.

VMs, die einen IDE-Adapter verwenden, werden also kein ODX unterstützen.

Achtung!

Dieser Artikel wurde automatisiert vom alten CMS übernommen. Dort war er zuletzt am 11.07.2014 geändert worden. Bei der Konvertierung können sich Fehler eingeschlichen haben, wie zum Beispiel falsche Zeilenumbrüche, fehlende Bilder oder fehlende Zeichen. Wenn du einen solchen Fehler entdeckst, dann schreibe doch bitte einen Kommentar, damit ich das beheben kann.

Vielen Dank für deine Mühe.


Hat dir der Artikel gefallen? Dann freue ich mich, wenn du ein Like hinterlässt und ihn teilst.
Herzlichen Dank.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.