Home » Blog » Worauf Du beim Notebook-Kauf achten solltest
- Anzeige -
Software Asset Management beim Fachmann

Worauf Du beim Notebook-Kauf achten solltest...

Notebooks -oder auch immer noch Laptops genannt- gibt es wie Sand am Meer. In allen Grössen und Farben. Umso schwerer ist es, das richtige Produkt zu finden. In diesem Artikel helfe ich Dir, die korrekte Entscheidung zu treffen.

Worauf Du beim Notebook-Kauf achten solltest
Worauf Du beim Notebook-Kauf achten solltest

Inhaltsverzeichnis


Vor dem Kauf empfehle ich Dir, Deine Bedürfnisse festzulegen.

Mobilität

Nutzt Du das Gerät vorwiegend an verschiedenen Standorten, wirst Du es also häufig mit Dir rumtragen? Letzteres spricht für ein Gerät mit maximal 14" oder kleiner. Geräte mit 12" oder kleinerem Bildschirm haben häufig eine eingeschränkte Benutzbarkeit (durch kleine Tastatur oder Bildschirm mit kleiner Auflösung) und sind für langes Arbeiten nicht so sehr geeignet.

Gewicht

Das Thema Gewicht hängt eng mit dem Thema Mobilität zusammen.

Faustregel:

Wenn Du unter 2 kg bleiben willst, greif zu einem 10" oder 12" Notebook. Wenn es noch leichter sein soll, nimm ein Tablet mit andockbarer Tastatur.

17" Geräte sind nach wie vor eigentlich nur geeignet, wenn diese selten herumgetragen werden.

Akkulaufzeit

Standard-Notebooks haben häufig eine erreichbare Akkulaufzeit von bescheidenen 1.5 - 2.5 Stunden. Reicht Dir das aus?

Und Achtung, in der Regel ist nur 6 Monate Garantie auf dem Akku. Häufig lässt dieser recht schnell nach. Betrachte den Akku also als Verschleissgegenstand.

Meistens werden die vom Hersteller angegebenen Akkulaufzeiten in der Praxis nicht erreicht.

Webcam

Benötigst Du eine integrierte Webcam? Z.B. für Bildtelefonie, Skype? Mittlerweile haben das fast alle Geräte. Es gab schon Schadsoftware, die die Kamera ohne das Wissen des Anwenders aktiviert hat, daher wird sie sogar oft abgeklebt. Selbst Mark Zuckerberg, der Chef von Facebook, klebt seine Kamera ab.

USB-Schnittstellen

Was schliesst Du alles an? Häufig wird z.B. eine Maus angeschlossen. In der Regel passiert der Anschluss über USB. Generell gilt, das Gerät sollte so viel USB-Anschlüsse wie möglich haben.

Display

Verspiegelt oder entspiegelt, das ist hier die Frage

Günstige Geräte haben in der Regel eine verspiegelte Oberfläche, da der Entspiegelungsprozess zusätzlich Geld kostet. Dadurch wirken die Farben bei wenig Umgebungslicht oft brillanter, allerdings spiegelt sich z.B. ein helles T-Shirt unangenehm im Bild. Dadurch wird speziell das Arbeiten draussen erschwert, da Du mehr von Dir selbst als von Deinem Bildschirminhalt siehst.

Display-Auflösung

Notebookbildschirme haben bei gleicher Grösse unterschiedliche Auflösung.

Beispiel: Bei 15" sind möglich...

Nach meiner Erfahrung eine zuverlässige Gerätereihe: Die Probook-Serie von HP

Die Auflösung mit 1920 wird von der Mehrheit der Benutzer als extrem klein empfunden.

Generell gilt:

Auflösung grob Heimgebrauch Auflösung fein BürogebrauchAuflösung extrem fein - vor Kauf anschauen
12"1280 x 800 / 1366 x 7681600 x 900
14" / 15"1366 x 7681600 x 9001920 x 1080
17"1600 x 9001920 x 1080

Display-Wide

In der Regel sind nur noch Wide-Displays erhältlich (also im Breitbildformat, z.B. im 16:9 Verhältnis)

Festplatte

Die Technologie der Festplatte trägt massgeblich zur Geschwindigkeit des Notebooks bei:

Wenn irgend möglich, nimm eine Notebook mit SSD. Die "elektronischen" Platten sind viel unanfälliger und viel schneller. Aber auch diese können kaputt gehen, sichere also auch bei einem Notebook mit SSD Deine Daten regelmässig.

Netbooks

Netbooks sind ultraleichte Notebooks, i. d. R. mit 10" oder 11" Displays. Im Vergleich zur teuren Ultra-Notebook-Klasse haben sie eine viel geringere Rechenleistung und sind dafür aber sehr günstig.

Tablets

Netbooks sind heutzutage praktisch von Tablets mit andockbarer Tastatur abgelöst worden. Es gibt sie mit verschiedenen Prozessoren. Geräte mit Atom-Prozessor bringen in der Regel die Leistung wie ältere Netbooks. Tablets mit i3, i5 oder i7 Prozessoren bringen in der Regel die Leistung wie vollwertige Notebooks.

Beispiel für ein Tablet mit optional erhältlicher Tastatur - das Microsoft Surface

Betriebssystem

Nutzt Du Windows und das Gerät in einem Firmennetzwerk, dann achte darauf, dass die PRO-Version vorinstalliert ist, also z.B. Windows 10 Pro.

Internet unterwegs

Ist man sicher, unterwegs einigermassen häufig Internet per Mobilfunkprovider zu nutzen, ist ein Gerät sinnvoll, das bereits dafür vorgesehen ist. Du kannst dann die SIM-Karte des Mobil-Providers in das Gerät selber einstecken.

Ein derartiges Modem lässt sich aber auch nachträglich via USB-Stick anschliessen. Dort besteht die Gefahr, dass dieses abknickt oder verloren geht.

WLAN (Funknetzwerk) und Bluetooth (Nahfunk, z.B: für die Kommunikation mit dem Smartphone oder einer Bluetooth-Maus) sollten in der Regel alle Geräte haben.

Angebote bei Amazon

Die Bestseller der Notebooks von Amazon findest Du...

Schau Dir aber unbedingt auch die Rezensionen dazu an und vergleiche die Modelle genau.

Gebrauchte Notebooks

Ich habe in der Vergangenenheit auch immer wieder gebrauchte Notebooks bei verschiedenen Händlern gekauft. Oft sind das Leasingrückläufer. Rüstet man diese mit mehr Speicher und einer schnellen SSD-Festplatte aus, dann kann man damit noch lange arbeiten. Schau Dir aber bitte die Beurteilungen der Händler an und ob, bzw. lange diese Garantie auf das Gerät geben. Bis jetzt nicht angegangen bin ich mit Geräten von Lenovo aus der T-Serie, da diese noch ein bisschen robuster wie die Geräte von HP sind.

Beispiel Gebraucht-Angebot von Amazon

Weitere Händler findest Du auf ebay.de, oder in der Schweiz auf ricardo.ch, auctionline.ch oder benno-shop.com.



War der Artikel hilfreich? Ich freue mich sehr über Likes, Shares oder Links von Deiner Website darauf. Danke Dir.

it-zeugs.de ist auch auf Facebook...

Schreibe einen Kommentar - aber kein SPAM - der wird zuverlässig gefiltert!

  • Erforderliche Felder sind markiert mit *.

If you have trouble reading the code, click on the code itself to generate a new random code.