Was ist neu in Windows Server 2012 R2

Die Zeiten, als ein Server-Betriebssytem vier Jahre (und mehr) überdauerte, scheinen
endgültig vorbei. Dass Microsoft nur neun Monate nach Einführung von Windows
Server 2012 die R2 Version ankündigt, ist schon etwas heftig.

Vorabversionen kann man bereits hier
bei Microsoft
herunterladen.

Optisch hat sich auf den ersten Blick nicht viel getan – ausser der
Startknopf. Wie bei Windows 8.1 kommt man darüber aber nicht auf ein Startmenü,
sondern lediglich auf die Metro-Oberfläche (die aber jetzt ja nicht mehr
offiziell so heisst).

Windows Server 2012 R2 Oberfläche

Vieles dreht sich mal wieder um de Cloud. Der Zugriff auf Cloud-Dienste wird
einfacher und sicherer. Work-Folders versprechen ein
zentraler Speicher für die verschiedensten Geräte zu sein.

Was gibt es für die konservativeren, sprich lokal orientierten Nutzer wie mich?

  • NIC-Teaming wurde verbessert und funktioniert jetzt auf Paketebene
  • Message-Analyzer bietet eine graphische Oberfläche zur Auswertung des
    Netzwerkverkehrs
  • Automated Sotrage Tiering verschiebt häufig benötigte Daten selbständig
    auf schnelleren Speicher, wie z.B. SSD
  • Mobile Device Management mit dem Microsoft System Center 2012 R2
    Configuration Manager und Windows Intune
  • Office 365 Anbindung mit Windows Azure Active Directory
  • Automatische Aktivierung möglich (interessant beim Einsatz von
    Datacenter Edition )

Diverse Verbesserungen im Hyper-V werden in einem separaten Artikel auf
Hyper-V-FAQ behandelt.

Quellen / Weitere Infos:

Achtung!

Dieser Artikel wurde automatisiert vom alten CMS übernommen. Dort war er zuletzt am 05.08.2017 geändert worden. Bei der Konvertierung können sich Fehler eingeschlichen haben, wie zum Beispiel falsche Zeilenumbrüche, fehlende Bilder oder fehlende Zeichen. Wenn du einen solchen Fehler entdeckst, dann schreibe doch bitte einen Kommentar, damit ich das beheben kann.

Vielen Dank für deine Mühe.


Hat dir der Artikel gefallen? Dann freue ich mich, wenn du ein Like hinterlässt und ihn teilst.
Herzlichen Dank.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.