Virtual Server von SINA-VPS

Relativ neu auf dem Markt der VPS(Virtual Private Server)-Provider ist der schweizer Anbieter SinaVPS.

Zum Testen wurde mir freundlicherweise ein Server zur Verfügung gestellt. SINA-VPS bietet virtuelle Server (Virtual Private Server) ab CHF 5.80 pro Monat.

Die Einrichtung des virtuellen Servers

Nach der Registration, die für einen halbwegs erfahrenen Internet-Benutzer kein Hindernis darstellt, erhält man verschiedene Mails. Im ersten Mail sind die Zugangsdaten. Mit diesen loggt man sich unter my.sinavps.ch ein.

Ich wollte ein Windows-System aufsetzen. Per Standard ist aber zunächst eine „virtuelle“ Linux-CD eingelegt. Um das richtige Betriebssystem installieren zu können, muss man zunächst einmal die korrekte ISO mounten. Dies funktioniert über

  • Services
  • MyServices
  • Klick auf Server und „View Details“
  • Management Actions
  • Configure Media
SinaVPS

Hier kam ich dann beim ersten Mal etwas ins Straucheln. Es ist das richtige Image auszuwählen und dann unbedingt die Schaltfläche „Add“ wählen, bevor man „Save Changes“ wählt.

SinaVPS

Den virtuellen Server von SINA-VPS starten

Um den Server dann von der CD zu starten, wählt man

  • „Back to Services“
  • Start VPS

Zugriff auf den Server erhält man über die „VNC Console“. Sie ist JAVA basiert, daher muss man auf de Rechner eine möglichst aktuelle JAVA-Installation installiert haben.

Und dann kann es schon mit der Installation los gehen. Für die Windows-Installation braucht man aber selber geeignete Setup-Keys. Pakete inklusive Windows-Lizenzen bietet SinaVPS derzeit nicht an.

SinaVPS mit fertig installiertem Windows 2012

Fazit

Selbst mein kleiner Server mit für Windows Server 2012 R2 sehr kanppen 1 GB RAM war sehr flüssig zu bedienen. Die Internet-Anbindung sehr gut. Bei einem Online-Test erhielt ich 174.924 kbit/s Download und 52.513 kBit/s Upload-Geschwindigkeit. Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt bei SinaVPS eindeutig.

Achtung!

Dieser Artikel wurde automatisiert vom alten CMS übernommen. Dort war er zuletzt am 25.01.2016 geändert worden. Bei der Konvertierung können sich Fehler eingeschlichen haben, wie zum Beispiel falsche Zeilenumbrüche, fehlende Bilder oder fehlende Zeichen. Wenn du einen solchen Fehler entdeckst, dann schreibe doch bitte einen Kommentar, damit ich das beheben kann.

Vielen Dank für deine Mühe.


Hat dir der Artikel gefallen? Dann freue ich mich, wenn du ein Like hinterlässt und ihn teilst.
Herzlichen Dank.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.