Soll der Hyper-V-Host in die Domäne genommen werden?

Bei einem einzelnen Host, kann man diesen gut ausserhalb der Domäne lassen.
Damit geht man auch elegant möglichen Problemen aus dem Weg, wenn man den
Domänencontroller virtualisiert hat.

Hat man aber mehrere Hyper-V-Hosts, dann wird die Konfiguration ohne Domäne
ekelhaft. Aus Sicherheitsgründen kann man gg. eine eigene Hyper-V-Host-Domäne
aufsetzen.

Es empfiehlt sich immer noch einen separaten physikalischen DC  mit
allen Rollen zu halten. Ist dies nicht der Fall, so sollte er für  ein
einfaches Disaster-Recovery wenigstens nicht auf Cluster Shared Volumes abgelegt
sein.

Achtung!

Dieser Artikel wurde automatisiert vom alten CMS übernommen. Dort war er zuletzt am 18.04.2016 geändert worden. Bei der Konvertierung können sich Fehler eingeschlichen haben, wie zum Beispiel falsche Zeilenumbrüche, fehlende Bilder oder fehlende Zeichen. Wenn du einen solchen Fehler entdeckst, dann schreibe doch bitte einen Kommentar, damit ich das beheben kann.

Vielen Dank für deine Mühe.


Hat dir der Artikel gefallen? Dann freue ich mich, wenn du ein Like hinterlässt und ihn teilst.
Herzlichen Dank.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.