Arbeitsauftrag Snapshots / Checkpoints

Lernziel

  • Arbeitsauftrag Snapshots / Checkpoints, deren interne Umsetzung und deren Gefahren kennen lernen

Die folgenden Fragen/Aufgaben sind verständlich zu dokumentieren.

Spielregeln

  • Quellen aus dem Internet sind im Artikel anzugeben.
  • Kein Copy & Paste!
  • Versuche Dich erst einmal alleine an der Beantwortung der Fragen. Nimm erst, wenn Du nicht mehr weiter kommst, die Hilfe der Kollegen in Anspruch.
  • Schreibe nicht ab, sondern probiere alles auch aus und dokumentiere das mit Screenshots.
  • Musst Du firmeninterne Details (Rechnernamen, IP-Adressen, Passwörter…) dokumentieren, so darf Deine Doku nur IT-intern zugreifbar sein, ansonsten kannst Du auch öffentlich (Blog…) dokumentieren.
  • Vergiss nicht Bescheid zu sagen, wenn Du fertig bist.

Ausgangslage:

Dir steht eine „Labor-Server“, also ein Host und mehrere VM zur Verfügung. Darauf hast Du mindestens eine VM (virtuelle Maschine) laufen.

Dein Lehrmeister zeigt Dir, wie Snapshots (bzw. in Microsoft Hyper-V Checkpoints genannt) aktiviert und gelöscht werden können.

Fragen/Aufgaben

  • Was ist ein Snapshot / Checkpoint?
  • Wozu werden Sie verwendet?
  • Wie sind diese technisch umgesetzt, also was passiert im Hintergrund, welche Dateien werden angelegt?
  • Welche Risiken bestehen beim Einsatz von Snapshots?
  • Bei Server mit welcher Rolle sollte man Sie auf keinen Fall einsetzen?

Achtung!

Dieser Artikel wurde automatisiert vom alten CMS übernommen. Dort war er zuletzt am 21.09.2016 geändert worden. Bei der Konvertierung können sich Fehler eingeschlichen haben, wie zum Beispiel falsche Zeilenumbrüche, fehlende Bilder oder fehlende Zeichen. Wenn du einen solchen Fehler entdeckst, dann schreibe doch bitte einen Kommentar, damit ich das beheben kann.

Vielen Dank für deine Mühe.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.